Basilika Sant Francesc (Palma)

RAMON LLULL IN DER BASILIKA SANT FRANCESC

In einer Kapelle, die sich am Kopfende der Basilika befindet können wir das Grab von Ramon Llull  finden. Laut Gaston Vuiller ist der Kadaver von Llull an diesem Ort begraben, weil es durch die Franziskanermönche gewollt war und sie mit der Verbindung Llulls zu diesem Orden argumentierten. Somit wurde von Beginn an verhindert, was eigentlich die erste Absicht war, ihn in der Nachbarkirche Santa Eulàlia zu bestatten, wo auch die Reste seiner Eltern und Familienmitglieder ruhen. 

BESCHREIBUNG

Die Franziskanermönche erbauten diesen Konvent an dem derzeitigen Ort im Jahre 1281. Ab dem 19. Jahrhundert hatte der Konvent die Funktion eines Gefängnisses, eines Militärlagers und einer Audienz. Im Jahre 1906 ließen sich in ihm die Franziskaner des Dritten Ordens nieder. Die klösterliche Kirche ist im gotischen Stil gebaut (1281-1384) und ist eine der wichtigsten Palmas. Der Kreuzgang des Konvents ist auch im gotischen Stil erbaut (14. – 15. Jahrhundert) und ist von großer Schönheit. Die Fassade der Kirche ist aus dem 17. Jahrhundert (1618-1700) und in ihr lässt sich ein wunderbares Portal erblicken, welches wahrscheinlich die Vollendung des Barocks auf Mallorca darstellt.  

Das Grab von Ramon Llull besteht aus Alabaster und ist Werk von Francesc Sagrera, der es im Jahre 1487 erschuf. Auf dem Sarkophag befinden sich eine liegende Statue des Seligen und zwei Engel. Im unteren Teil kann man sieben freie Stellen beobachten, zwischen Säulen,  die dafür bestimmt waren einige allegorische Bilder der sieben lullistischen Künste abzubilden. 

ANERKENNUNG DES ERBGUTS

Historisches und künstlerisches Monument.

 

Zitate von Ramon Llull

 
„Es gibt keinen gröβeren Schatz als die Wahrheit“
 

Nachrichten über Ramon Llull

 
Ramon Llull wurde von einigen als Alchimist angesehen, eine mittelalterliche Wissenschaft, die er niemals praktizierte.
 

Letzte Kreationen