Europa und der Mittelmeerraum

Bejaia

Béjaïa in Arabisch; Bougie in Französisch; Bgayet oder Vgaiet in Berberisch

Javascript is required to view this map.

Anreise

PER LUFTWEG

Internationaler Flughafen  von Bejaia – Soummam - Abane Ramdane

Nahegelegene Flughäfen:

  • Flughafen Houari Boumediene von Algier
  • Flughafen Annaba-Rabah Bitat 
  • Flughafen von Constantine

PER SEEWEG

  • Der Hafen von Bejaia ist der zweitgrö?te Hafen Algeriens, nach dem Hafen von Algier

PER LANDWEG

  • Zug: Verbindung mit dem 175 km entfernten Algier

Währung

Algerischer Dinar

Unterkunft

Sehenswürdigkeiten

Denkmäler

  • Fort Moussa oder Barral
  • Kashba 
  • Sarazenisches Tor
  • Tor zum Meer
  • Moschee Sidi Soufi
  • Aquädukt Toudja

Auβerdem…

  • Platz des 1. Novembers von 1954
  • Strand der Aiguades (Ortsname katalanischen Ursprungs)
  • Die Mündung des Flusses Soummam, der in Bejaia mündet
  • Nationalpark von Gouray (Berg und Küste) mit großen Wäldern, in der Nähe von Bejaia: www.png-dz.net 
  • Die Umgebung von Bejaia stellt ein großartiges mediterranes Küstengebiet dar, das ein riesiges touristisches Potenzial besitzt

Zu Beachten

  • Bejaia ist eine Industrie- und Universitätsstadt mit Hafen und hat eine Bevölkerung von 180.000 Einwohnern
  • Bejaia besitzt  eine große kulturelle Dynamik (zehn kulturelle Vereinigungen), besonders als Hauptstadt der Region der Kabylei. Dort ist die Mehrheit der Einwohner berberisch oder amazigh
  • Das Olivenöl ist neben der Bienenzucht und den Feigen das angesehenste örtliche Agrarprodukt
  • Bejaia genießt eine wichtige musikalische Tradition mit wichtigen lokalen Künstlern, die die Folklore der Kabylei und den Rock miteinander verschmelzen. Im Sommer findet ein jährliches Festival von amazigh Musik statt.
  • Die Küche der Kabylei ist die traditionelle berberische Küche. Einige typische Gerichte sind: Aghroum, Tamtunt, Tikourbabine, Couscous, Chorba, Timsemnin.

Weitere Informationen

 
 

Zitate von Ramon Llull

 
„Da was Du weiβt weniger ist als das was Du nicht weiβt, sprich nicht zu viel“
 

Nachrichten über Ramon Llull

 
Ramon Llull studierte den Islam und die Kabbala mit dem Ziel, den Glauben der Muslime und der Juden, die er als „Ungläubige“ beschrieb, zu widerlegen.
 

Letzte Kreationen