Die Person

Ramon Llull. Porträt aus dem 16. Jahrhundert. Schweizerische Sammlung f. Historisches Apothekenwesen. Basel, Schweiz. Abbildung. FRimages. Photoaisa.

Ramon Llull (Raimundo Lulio) wurde kurz nach der katalanisch-aragonesischen Eroberung durch Jakob I. (1229) im Jahre 1232 oder 1233 in Ciutat de  Mallorca (katalanischer Name für Palma im Mittelalter) geboren. Llull war ein kühner Denker, eifriger Mystiker und Vorreiter in den verschiedensten Wissensbereichen. Er reiste durch den Mittelmeerraum, um die Unterstützung der Monarchen für seine Sache zu erhalten, die nichts anderes war als die Bekehrung der „Ungläubigen“. Seine Waffe war die Vernunft, die Ars („Kunst“), eine philosophische Methode, die auf der Debatte basierte und unfehlbar sein sollte. Er schrieb in Katalanisch, Latein und Arabisch und starb enttäuscht im Jahre 1316 mit über 80 Jahren in einem Boot, welches ihn von Tunis zurückbrachte, wo er hingefahren war, um mit den Muslimen zu debattieren. Die Person Ramon Llull wurde im Laufe der Jahrhunderte verherrlicht.

 

Zitate von Ramon Llull

 
„Ein geiziger Mann besitzt nichts“
 

Nachrichten über Ramon Llull

 
Ramon Llull wurde drei Jahre nach der christlichen Eroberung der Insel durch den katalanischen König Jakob I. im Jahre 1229 auf Mallorca geboren.
 

Letzte Kreationen