Europa und der Mittelmeerraum

Santiago de Compostela

Javascript is required to view this map.

Anreise

PER LUFTWEG

* Flughafen von Santiago de Compostela - Lavacolla

PER LANDWEG 

* Landstra?e von A Coruña (E-1), Pontevedra (E-1) und Ourense (AP-53)

* Zug: http://www.renfe.es/ 

* Fernverkehrsbus: Busbahnhof von San Caetano: http://www.tussa.org/

* Stadtbus: 24 Linien, die von dem Unternehmen Tussa geführt werden: http://www.tussa.org/

Währung

euro

Unterkunft

Fremdenverkehrsamt

  • Calle do Vilar, 63; Gebiet Monumental; Tel.: 981 555 129
  • Plaza de Galicia, ohne Hausnummer; Gebiet Praza de Galicia; Tel.: 981 573 990 / 981 584 400

Sehenswürdigkeiten

Denkmäler

Santiago besitzt ein herausragendes architektonisches Erbe. Einige Beispiele sind:

  • Kathedrale von Santiago de Compostela (romanisch); Virtuelle Besichtigungen auf: http://www.santiagoturismo.com/catedral-de-santiago 
  • Palast Gelmírez (romanisch)
  • Stiftskirche Santa Maria a Real do Sar (romanisch)
  • Verschiedene barocke und neoklassische Paläste: Vaamonde, Raxoi, Feixoo

Museen

Auβerdem… 

  • Der historische Kern von Santiago wurde durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt
  • Der Platz Obradoiro umfasst die Kathedrale und andere Denkmäler und stellt das Hauptzentrum des Tourismus und der Pilger dar
  • Die Stadt von Santiago ist von Vegetation umgeben. Es lohnt sich den Flussweg des Flusses Sar entlang zu gehen

Zu Beachten

  • Santiago ist seit dem Mittelalter Universitätsstadt
  • Santiago ist eine Stadt mit einem aktiven Nachtleben: kulturelle Aktivitäten, beleuchtete Denkmäler und vor allem eine wunderbare Gastronomie (Tapas, Meeresfrüchte, Wein)
  • Der Jakobsweg ist in Wirklichkeit ein Netz von Wegen: der Urtümliche, der Portugiesische, der Aragonesische, der Französische, der Englische, der von Finisterre, der aus dem Norden, der der Via de la Plata und der des Heiligen Compostelanischen Jahres vom Ría de Arousa und vom Fluss Ulla

Weitere Informationen

 
 

Zitate von Ramon Llull

 
„Wer viele Freunde hat besitzt viele und groβe Reichtümer“
 

Nachrichten über Ramon Llull

 
Ramon Llull reiste in die wichtigsten Städte des Mittelmeerraumes und traf sich dort mit Päpsten und Königen aus der Epoche.
 

Letzte Kreationen