Europa und der Mittelmeerraum

 

Marseille

RAMON LLULL IN MARSEILLE

Im September 1305 reiste Ramon Llull nach Marseille, um sich dort mit Arnau de Vilanova, dem unbestreitbaren Chef  der franziskanischen Spiritualisten, zu treffen. Er versuchte ihn für einen Kreuzzug zu gewinnen, den er organisieren wollte, genau wie er es in seinem Werk Liber de fine beschrieben hatte.  Er war im Jahre 1308 wahrscheinlich erneut in Marseille, um sich dort wieder mit Arnau de Vilanova zu treffen.

MARSEILLE, DAMALS UND HEUTE

Marseille ist eine wichtige Hafenstadt, die sich im Golfe du Lion („Löwengolf“) neben der Flussmündung der Rhône befindet. Die Stadt wurde durch die Griechen im Jahre 600 v. Chr. gegründet und besaβ den Status einer freien Stadt in der römischen Zeit. Als das Westliche Reich verschwand wechselte die Stadt in andere Hände: Sie wechselte von den Westgotten zu den Burgundern, dann an die Franzosen und am Ende an das Königrech Burgund. Im 9. Jahrhundert war Marseille eine Vizegrafschaft der Provence. Später wurde sie zu einer Gemeinde, die die Amtshohheit des Grafen von Toulouse und später die von Karl von Anjou anerkannte.  Ihr Wohlstand während des Mittelalters kam aufgrund der Kreuzzüge, da ihr Hafen für die Weiterfahrt in das Heilige Land und Afrika genutzt wurde. Marseille wurde im Jahre 1481 der französischen Kröne untergeordnet. 


Unter den wichtigsten Denkmälern von Marseille, die alle in der Nähe des alten Hafens liegen, sind besonders das Theater und die römischen Deiche hervorzuheben. In Bezug auf die mittelalterlichen Gebäude gibt es die Basilika Sainte-Marie-Majeur römisch-byzantinischer Stil und die Abtei Saint-Víctor, mit einem Kirchenschiff (12. - 13. Jahrhundert) und einer Krypta (5. Jahrhundert), die als ältester Ort Frankreichs und Klostergebäude des Westens angesehen wird.

 

Zitate von Ramon Llull

 
„Deine Seele besitzt mehr Reichtum als Dein Körper“
 

Nachrichten über Ramon Llull

 
Ramon Llull pilgerte 1265 im Alter von 33 Jahren nach Santiago de Compostela.
 

Letzte Kreationen